WIE ALLES BEGANN

Im Dezember 2016…

nahm Daniel Walzer ein Interview mit der Gründerin der Foundation22Stars, Stella Airoldi im Rahmen seines Podcasts: „Find your why“ ein Interview auf.

Im Dezember 2017…

fragten wir Stella Airoldi ob wir sie in ihren Projekten besuchen dürfen und dort in Kooperation mit dem Hilfsprojekt „One Dollar Glases“ kostenfreie Sehmessungen durchführen und Sehhilfen austeilen dürfen. So wohl Stella als auch One Dollar Glasses unterstützen unser vorhaben.

Über das Jahr 2017…

arbeiten wir Brillen die von unseren Kunden „ausrangiert“ wurden auf um sie anschließend auf eine lange Reise nach Uganda zu schicken. Die Brillen kamen bei den Menschen dort super an und in uns wurde der Wunsch groß Hilfe vor Ort zu leisten.

Im März 2018…

waren wir Rüdiger, Daniel und Julian Walzer in Uganda. Dort haben wir im Hilfsprojekt der Foundation22stars Augenmessungen gemacht und Brillen angepasst. Als sogenannte OneDollarBrille-Optiker machten wir uns mit jeder Menge Material, Brillengläsern, einer Sehprobentafel und diversen einfachen Prüfgeräten auf den Weg: In eine für uns fremde Welt voller überwältigender Eindrücke, und dem Bewusstsein darüber, dass „Sehen“ hier eine Notwendigkeit für Bildung ist und somit über die Zukunft entscheidet.
Wir waren also unterwegs in den Slums, prüften die Augen zahlreicher auf uns wartender Menschen und verteilten Schutzbrillen an die im Steinbruch arbeitenden Kinder. Hier findest Du einige Eindrücke von unserem Einsatz vor Ort.

Ab Mai 2018…

die Erfahrungen, die Herzlichkeit und die schwere Armut haben uns gezeigt, dass unsere Mission hier noch nicht zu Ende sein kann. Mit Spenden die wir während unseres Aufenthalts hier in Europa einsammeln konnten sind bereits im Mai fünf Kinder operiert worden.
Die Messungen vor Ort deckten nämlich einige Auffälligkeiten in den Augen mancher Kinder auf, die mit einer Brille nicht zu beheben sind. Ohne unsere Hilfe würden die Kinder also zwangsläufig irgendwann erblinden. Wir haben deshalb noch vor Ort organisiert, dass die Kinder in einer Augenklinik untersucht wurden. Drei von den Kindern müssen jetzt am Grauen Star operiert werden. Eine solche Behandlung kostet in Afrika etwa 250 $.

Wir haben ein Spendenkonto eingerichtet. Wenn Du willst, kannst auch Du mit einer Spende Familien in Uganda zu gutem Sehen verhelfen und ihnen damit die Chance auf Schulbildung, einen Job und gutem Sehen ermöglichen.
Spendenkonto: Wir helfen Sehen e. V. – DE21650910400111262003 – Volksbank Allgäu-Oberschwaben
einfachen Prüfgeräten auf den Weg: In eine für uns fremde Welt voller überwältigender Eindrücke, und dem Bewusstsein darüber, dass „Sehen“ hier eine Notwendigkeit für Bildung ist und somit über die Zukunft entscheidet.

Ab November 2018…

Wir gründen den Verein: „Wir helfen sehen“
Unsere Gründungsmitglieder:
Jens-Uwe Halir, Christian Döhr, Kambiz Khorram, Rainer Wetzel, Werner Mayer, Daniel Walzer, Sabine Walzer, Roland Jauch, Thomas Fritz, Rüdiger Walzer, Verena Kutter, Angela Weiland, Sandra Riedel, Julian Walzer, Lisa Walzer, Corinna Nisch, Florian Nisch
Spendenkonto: Wir helfen Sehen e. V. – DE21650910400111262003 – Volksbank Allgäu-Oberschwaben
Unsere Satzung können Sie hier lesen.

Juni 2019…

Wir sind wieder in Uganda und prüfen die Augen von ca. 1000 Kindern an den Schulen in Kampala und Jinja. Rund 10% der Kinder sind auffällig. Die meisten können wir direkt mit Brillen versorgen. Die restlichen schicken für weitere Untersuchungen wir zum Augenarzt.

September 2019…

Unsere Praktikantin Lucy Müller, Studentin von der Fachhochschule für Augenoptik Aalen macht sich auf den Weg nach Uganda. Sie will dort 3 Monate bleiben und ihr Praxissemester absolvieren. Sie führt unsere begonnene Arbeit fort und macht Sehtests in den Schulen, verteilt Lesebrillen, begleitet Kinder zum Augenarzt und zum Optiker und, und, und… Vielen Dank Lucy für Dein riesiges Engagement!

November 2019…

Hilfe zur Selbsthilfe! Wir ermöglichen 2 jungen Leuten aus Kampala eine Augenoptikerausbildung zu absolvieren. Die „Entwicklungshilfe deutscher Augenoptiker“ hat ein Ausbildungszentrum in Masaka gegründet. Nach 9-monatigen Ausbildung unter deutscher Leitung sollen die Absolventen in der Lage sein ein eigenes Optik-Business umzutreiben.Natürlich sollen sie dann später die Menschen in den Slums von Kampala und Jinja mit Brillen versorgen. Unsere Praktikantin Lucy hat, vom Casting der Bewerber, über die Ausstattung mit Schulutensilien, bis zur Reise nach Masaka, alles vor Ort gemanagt. Ich bin sehr zuversichtlich, dass sich aus diesem Projekt etwas sehr nachhaltiges entwickeln kann.

ÜBER UNS

 

Vorstand:
1. Rüdiger Walzer
2. Daniel Walzer
Schatzmeister: Florian Nisch
Kontakt: info@wirhelfensehen.de

Satzung: Hier downloaden